2013-11-06-9368

Ist der Brief nicht zuckersüß?! Er hängt an der Wand in meinem Arbeitszimmer, direkt in meinem Blickfeld.


Love what you do and what you do will love you... (Karin Ludwig)


Ein ganz liebes DANKE für die vielen wundervollen Rückmeldungen und zahlreichen “Dankeschöns” von Euch zu den Fotoshootings und Fotografien, meinem Buch “Tschüss derweil”, meinen Gedichten und Karten, den Lesungen und vielem mehr...
Darüber freue ich mich immer riesig!
Hier eine klitze-kleine Auswahl:

(Die Beiträge, die öffentlich im Gästebuch, facebook etc. standen, sind, wie dort auch, mit Namensangaben.)


”Die tollsten Bilder der Welt...” Ludmilla Warkentin

“Du bist eine Fotografin des Himmels, in mehrfacher Hinsicht...” Peter Michael Dieckmann

“Es kann einem nichts besseres passieren, als dass du die Hochzeit fotografierst!”
Silke Dollmann

“Liebe Karin, wir wollten uns nur nochmal bei dir für die TOTAL SCHÖNEN Fotos bedanken. Wir fanden es wirklich total cool, dass wir dir unsere Fotowünsche so offen sagen konnten! :) Uns hat das Shooting total viel Spaß gemacht!” Elena & Sophia

“Einfach mal auf deine Seite schauen, lesen, träumen, in den Fotos der Karten versinken... Danke! Schön, dass es dich gibt! Sabine Janda

“Also deine Karten.... suuuuper... kann mich nicht entscheiden, welche mir am Besten gefällt... großes Kompliment für deine Bilder!” Fiona Diago, Künstlerin

“Deine Karten sind wundervoll, man merkt sofort, dass sehr viel Sinn dahinter ist.” Rosemarie Horat

“Echt sehr schöne Fotos. LOB!” D.

“Einfach schön, dass es dich gibt mit deiner wunderbaren Begabung, Empfindungen und Erlebtes in Worte zu fassen! Martina Maria Wächter

“... dieses Buch hat mich gefesselt... und... ist ein wahrer Trost.” S. A.

“... konnte es nicht aus der Hand legen.” Ingo Steinle

“Mit grosser Anteilnahme habe ich Ihr Buch gelesen, mitgefühlt und mitgetrauert um ihren Vater. Ich rezensiere für das Schweizer Krebsforum sowie den Deutschen Krebs-Kompass passende Bücher und habe Ihr Buch dort in den dortigen Threads vorgestellt, damit es noch mehr Herzen erreichen kann. Ich danke Ihnen für dieses Buch und wünsche Ihnen alles Liebe für Ihr Leben.” Ladina

“... es kann so vieles sein. Ein Stück Trost in der Trauer, ein Stück Hoffnung aufs Weitergehen, ein Stück Mut, sich mit seiner Trauer auseinander zu setzen. Und vieles mehr...” A. S.

“Ich vermisse meinen Opa jetzt noch aber dieses Buch hat mir geholfen...” Joshua Gröner

“Als ich dein Buch “Tschüß derweil” gelesen hatte, wurde mir bewusster denn je, dass es noch sehr viel zu sagen gibt... und nichts unausgesprochen bleiben sollte, bevor wir uns verabschieden...” Sabine Kuss

“Möge Ihr Buch, das jeden berühren wird, viele Leser finden.” Roswith Grude

“... mir fehlen eigenlich die Worte, um ausdrücken zu können, wie ich es finde! Wir haben wohl ähnlich gelitten, gefühlt, geweint ... und geliebt! Ich danke dir für den Einblick und die Offenheit in dein Leben mit deinem Papa.” Sabine Janda

“... ich möchte mich sehr herzlich bedanken für die “geöffnete Tür”, ich habe das Buch gelesen, geweint, gelacht und mitgefühlt und verspüre den großen Wunsch mit meinem Vater viele offenen Fragen in liebevoller Weise zu klären...” H. S.

“... das Buch wird noch viele Herzen finden.” Angelika Gröner

“Wünsche mir für dich, dass du auch in Zukunft die Menschen mit deinen Worten berührst. Hoffe, dein nächstes Buch wird ebenso tief, leidenschaftlich und menschlich, wie “Tschüß derweil” schon ist.” Yvonne Kindt

“Ich war bei Ihrer Lesung... ein sehr bewegender Abend! Vielen Dank für Ihr Buch... dass Sie uns auf diese Art in der Trauer sehr geholfen haben.” M. G.

“... es war eine schöne Reise. Danke, dass du uns Lesern Einblick gewährt hast...” M. H.

“Mich persönlich hat es ergriffen, mit sich fortgerissen... Dass dein Vater von euch allen so geliebt wurde, war so etwas Wunderbares und Schönes, wie ich es in dieser Welt noch nicht erlebt habe. Ich habe oft gedacht: So möchte ich auch einmal sterben, von so viel Liebe und Schmerz und schönen Gedanken getragen, von dem Gefühl... eine Spur hinterlassen zu haben. ... Ich habe deinen Vater nie gekannt, aber durch das Buch ist er mir so nahe gekommen, wie wenige Menschen. Er ist ein Mann, dessen Alltäglichkeit, dessen Vorzüge und Schwächen durch die Liebe seiner Kinder zu etwas ganz Besonderem geworden sind. ... Mich hat dein Buch gefesselt und ergriffen. Es gehört zu den Büchern, die ich niemals vergessen werde.” H. L. H.


 


Impressum / Kontakt